ein roter Buntstift und ein rotes Wahlkreuz auf Papier

Wählen gehen!

Film von Jugendlichen wirbt für Beteiligung an den Kommunalwahlen

Am 13. September 2020 finden in Nordrhein-Westfalen die Kommunalwahlen statt. Junge Menschen sind bei diesen Wahlen bereits ab einem Alter von 16 Jahren wahlberechtigt. Dennoch war die Wahlbeteiligung unter den Jüngeren in der Vergangenheit oft eher niedrig. In einem Ferienprojekt sind Neusser Jugendliche den Fragen nachgegangen, warum das so ist und warum es wichtig ist, das zu ändern. Daraus entstanden ist der Film „Neuss wählen!“, mit dem die jungen Filmemacher*innen bei Gleichaltrigen für mehr politische Beteiligung werben. Das Ferienprojekt war ein gemeinschaftliches Angebot der Volkshochschule Neuss, dem Neusser Jugendzentrum der Reformationskirche und des Jugendzentrums InKult vom Verein Interkulturelle Projekthelden, Mitgliedsorganisation im Paritätischen NRW.

Satirisch, lehrreich, nicht langweilig

Eine Woche lang beschäftigten sich die elf Jugendlichen damit, welche Entscheidungs- und Gestaltungsmöglichkeiten ein Stadtrat hat, welche Wünsche sie für ihre Stadt haben, weshalb viele junge Menschen nicht zur Wahl gehen und warum es so wichtig ist, von seinem Stimmrecht Gebrauch zu machen. Sie entwickelten außerdem einen Film zu diesem Thema, der auf YouTube verfügbar ist. Gedreht wurde unter anderem im Ratssaal der Stadt Neuss. Wichtig war den Jugendlichen, dass der Film die Zielgruppe trotz des ernsten Themas nicht langweilt und sie satirisch und dennoch lehrreich zum Wählen animiert.

 

Bild: ©Ulrike Leone/Pixabay