Themenabend "Kinder, Jugendliche und Corona" am 26.01.2022 mit dem VHS Forum Köln

Unbestritten - unter Druck stehen wir alle und haben auch als Erwachsene hart an der Pandemie zu knapsen. Aber was bedeutet sie für Kinder und Jugendliche? Kindheit und Jugend leben davon, sich auszuprobieren.

Doch in den engen Bahnen des Infektionsschutzes geht das nicht: Was bedeutet das für die heranwachsende Generation? Die Pandemie greift tief in das Leben von Kindern und Jugendlichen ein. Hinsichtlich ihrer Bildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten sind sie sehr deutlich betroffen, denn Kindheit und Jugend sind Phasen im Lebenslauf mit besonderen Sozialisationsanforderungen. Erfahrungen in diesen Lebensabschnitten wirken prägend.

In Kooperation mit dem VHS Forum Köln behandeln wir am 26.01.2022 in einem Themenabend die Auswirkungen von Corona auf das Leben junger Menschen. Von 18:30h - 20:00h nehmen wir die gesellschaftlichen und psychologischen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Kinder und Jugendliche in den Blick.

Prof. Dr. Karl Lauterbach, Bundesminister für Gesundheit, wird ein digitales Grußwort zu den Fragen rund um die Folgen des Lockdowns in Bezug auf Schule, Freizeit und Freundschaft halten.

Es informieren und diskutieren:

Univ.-Prof. Dr. Jörg Dötsch, Direktor der Kinder- und Jugendmedizin, Uniklinik Köln,
Dr. Annic Weyersberg, Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Uniklinik Köln,
Prof. Dr. Stephan Bender, Leiter Kinder- und Jugendpsychiatrie der Uniklinik Köln,
Jakob Godtmann, Schüler und Vorstand der Bezirksschüler*innen-Vertretung,
sowie Nathalie Binz, Vorsitzende der Kölner Stadtschulpflegschaft.

Es moderiert Elfi Scho-Antwerpes, Vorsitzende des Paritätischen Wohlfahrtsverbands Köln.

Aufgrund der Pandemie können wir Sie leider nicht im FORUM Volkshochschule empfangen, aber Sie können den Abend im Livestream verfolgen unter t1p.de/pjz4 und sich im registrierten Livechat beteiligen!

Der Livestream ist kostenfrei.